Inbound Recruiting Titelbild

Inbound Recruiting – Content im Recruiting nutzen

Lesezeit: 3 Minuten

Das Bild des Bewerbungsprozesses und der Mitarbeitergewinnung hat sich mittlerweile grundlegend verändert. Sie werden sicherlich schon festgestellt haben, dass das Recruiting immer höhere Anforderungen mit sich bringt. Auf die richtige Bewerbung warten, kann für viele Unternehmen heute den Untergang bedeuten. Ohne die richtigen Mitarbeiter ist der Erfolg eines Unternehmens gefährdet. Inbound Recruiting könnte für viele dabei eine Lösung aus dem Dilemma darstellen.

Warum ist Outbound Recruiting nicht mehr zeitgemäß?

Der Bewerbungsprozess und die potenziellen Bewerber haben sich im Laufe der letzten Jahre deutlich verändert – gerade in den IT-Berufen. Potenzielle Bewerber haben sehr konkrete Vorstellungen und Anforderungen an ihren neuen Arbeitsplatz. Sie sind auch wesentlich aktiver und flexibler geworden, was beispielsweise den Ort der Arbeit angeht. Gleichzeitig reagieren sie auf kleinere und größere Abweichungen von ihren Vorstellungen schnell mit der Nicht-Bewerbung.

Deshalb sollten Recruiter nicht mehr einfach abwarten und auf die richtige Bewerbung auf ihren Schreibtisch hoffen. Selbst wenn Sie aktiver werden und über einen Talentscout oder Headhunter suchen, sind die Erfolgsaussichten heute geringer geworden. Mitarbeitergewinnung geschieht mittlerweile digital und auf einzelne potenzielle Bewerber zugeschnitten. Denn Bewerber suchen ihre Jobs nahezu immer über das Internet und sehen sich stärker auf Augenhöhe mit dem potenziellen Arbeitgeber, als es in der Vergangenheit der Fall war. Spricht eine Stellenanzeige einen potenziellen Bewerber nicht sofort an, wird sie einfach weggeklickt.

IT-Nachwuchs finden

Nehme Sie jetzt mithilfe von IT-Talents Kontakt zu motivierten IT-Nachwuchstalenten auf.

Jetzt IT'ler finden

Outbound Recruiting ist auch dann nicht mehr zeitgemäß, wenn Sie sich in eine sehr aktive Rolle als Recruiter begeben. Die Ansprache von potenziellen Bewerbern erhöht die Chancen auf eine Anstellung dieser Bewerber kaum noch. Nicht selten wollen potenzielle Bewerber so eine Ansprache an sie gar nicht. Und so gut wie jeder Angesprochene wird nähere Informationen zu Ihrem Unternehmen aus unabhängigen Quallen einholen wollen – und danach entscheiden.

Was ist Inbound Recruiting?

Beim Inbound Recruiting wird die Personalbeschaffung an die neuen Anforderungen angepasst: digital und individuell. Diese Strategie leitet sich vom Inbound Marketing ab. Dort werden Buyer Personas identifiziert, die stellvertretend für den idealen Kunden stehen. Diese Stellvertreter werden tiefer und mit den digitalen Möglichkeiten analysiert und dann eine Customer Journey geboten.

Dafür wird individualisierter Content für den potenziellen Kunden nach dessen Interessen geboten, um zunächst Aufmerksamkeit zu gewinnen und ihn dann zum Kauf zu animieren. Wichtig im Anschluss ist natürlich dann auch, den Kunden weiter zu halten und im Idealfall zu einem Markenfan zu machen.

Merkzettel Inbound Recruiting
Kurz und bündig: Inbound Recruiting (Link)

Wie funktioniert Inbound Recruiting? 

  1. Identifizierung der Zielgruppe & ihrer Interessen
  2. Erstellung von Inhalten („Content“) und Angeboten entlang der Informationsstrecke der Zielgruppe („Customer Journeys„)
  3. Gewinnung der potenziellen Bewerber als Besucher auf eigenen Kanälen (z.B. Website / sozialen Medien)
  4. Generierung von Kontakte („Conversion“)
  5. Einstellung (Recruiting & Talent Acquisition)

Das Inbound Recruiting adaptiert die Strategien des Inbound Marketing auf den Bewerbungsprozess und die Mitarbeitergewinnung. Die getroffen Maßnahmen sind aus der Analyse der potenziellen Bewerber entstanden, die nun mit individualisierten Angeboten angesprochen werden. Nachdem die potenziellen Bewerber als Besucher auf Ihrer Internetseite oder in den sozialen Medien gewonnen, müssen Sie Kontakte generieren („Conversion“). Im Optimalfall folgt eine spätere Anstellung. Mit der erfolgreichen Anstellung endet das Inbound Recruiting aber nicht, der neue Mitarbeiter soll schließlich auch im Unternehmen bleiben.

Es steht also nicht die schnelle Bewerbung im Fokus, sondern die nachhaltige Mitarbeitergewinnung. Die zielgerichtete digitale Ansprache der potenziellen Bewerber muss dafür ausreichend Relevanz besitzen und nicht einfach bloße Reichweite. Entsprechend der Customer Experience ist also eine Bewerber Experience gefragt.

IT-Nachwuchs finden

Nehme Sie jetzt mithilfe von IT-Talents Kontakt zu motivierten IT-Nachwuchstalenten auf.

Jetzt IT'ler finden

Wie lässt sich Inbound Recruiting praktisch umsetzten? 

Das Inbound Recruiting ist wie eine strategische, lang anhaltende Marketingkampagne zu verstehen. Das beinhaltet mehrere Komponenten.

Ein Faktor ist ansprechender Content für die potenziellen Bewerber. Es darf kein Unterschied machen, ob ein potenzieller Bewerber aktiv oder passiv auf Jobsuche ist. Vielmehr muss der Content den potenziellen Bewerber individuelle ansprechen und ihm eine Lösung präsentierten. Dabei bieten sich verschiedene Formate an, z.B.

  • informative Blogs & Websites
  • Videos mit relevanten Informationen für Zielgruppe
  • Social-Media Auftritte mit unterhaltsamen / informativen Inhalten
  • organisieren von Events & Messen

Besonders wichtig hat hierbei das Employer Branding. Hat Ihr Unternehmen keinen guten Ruf als Arbeitgeber, wird die Mitarbeitersuche ungleich schwieriger werden. Analysieren Sie die Bedürfnisse und Wünsche der potenziellen Bewerber, aber auch Ihres aktuellen Personales, um sich als renommierter Arbeitgeber präsentieren zu können. Gehen Sie darauf ein und bieten Sie genau die Stellen und Möglichkeiten an, die die verschiedene Idealtypen suchen. Sehen Sie den Rekrutierungsprozess nicht als kurzfristige Mitarbeitergewinnung, sondern als langfristige Begleitung der Mitarbeiter von der unbekannten Ansprache bis zur persönliche Entwicklung innerhalb des Unternehmens.

Für das Inbound Recruiting sind diverse hilfreiche Softwarelösung zu finden oder anderweitige Unterstützung. So können auch umfangreiche und komplexe Strategien realisiert und koordiniert werden.

Scroll to Top